Der Schlossgarten in Münster ist seit diesem Monat um eine Attraktion reicher. Mitten im Herzen von Münster entstand ein Baum-Erlebnispfad der Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU). An acht Stationen wurde das Thema „Ökosystem Baum“ anschaulich erlebbar gemacht.

Besonderes Baumerlebnis auf den ergonomisch geformten Ruheliegen.

Verantwortlich für die Entstehung des Baum-Erlebnispfades ist die Leiterin der Marketing-Abteilung Christine Thieleke, die durch ihre engagierte Arbeit maßgeblich zum Erfolg des Projekts beitrug.

Der Grüne Zweig begleitete das Projekt seit 2016 fachlich und sponserte u. a. die in große Baumstämme eingearbeitete Holzliegen, von denen aus sich in der Dämmerung Fledermäuse bei der Jagd beobachten lassen. Ein besonderes Highlight des Baum-Erlebnispfades stellt die alte Buche (Station 1) dar, denn an ihrer Stelle stand bis 2015 eine über 200 Jahre alte, mächtige Blutbuche. Als diese aus Standsicherheitsgründen gefällt werden musste, entschieden die Verantwortlichen der Uni Münster in Zusammenarbeit mit dem Grünen Zweig den Reststamm samt Wurzeln umzuziehen und an Ort und Stelle dem natürlichen biologischen Verfall zu überlassen. So können die Besucher über die nächsten Jahrzehnte die natürlichen Abbauprozesse mit der damit verbundenen Artenvielfalt beobachten. Bereits jetzt sind zahlreiche Baumpilze auf dem Reststamm zu bewundern. Der im ehemaligen Wurzelraum der alten Buche neu gepflanzte Baum stellt ein Symbol für den natürlichen Kreislauf des Wachsens und Vergehens dar.

Doch auch an den übrigen Stationen gibt es allerlei Interessantes rund um das Thema Baum zu entdecken. Etwa bei einem großen Xylophon aus acht verschiedenen heimischen Holzarten, einer Station zum Lebensraum Totholz oder einer Baumscheibe, an der sich wichtige geschichtliche Ereignisse, nicht nur in der Münsteraner Geschichte, ablesen lassen.

Zur Eröffnung des Baum-Erlebnispfades war das Team des Grünen Zweiges mit Oliver Tiedemann und seiner Frau Michaela, Dr. Claudia Normann, Matthias Bruckner sowie die ehemalige Sachverständige für Artenschutz Petra Große-Erdmann anwesend.

Links: Petra Große-Erdmann mitsamt Nachwuchs beim Testen des Xylophons.

Oliver Tiedemann im Gespräch mit dem ehemaligen Leiter des Botanischen Gartens Herbert Voigt.

Christine Thieleke bei der Eröffnungsrede, zu der zahlreiche interessierte Besucher erschienen.

Weitere Informationen zum Baum-Erlebnispfad:
https://www.uni-muenster.de/Baumerlebnispfad/